Eine Unvergessliche Chorreise

Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.

H.W.Longfellow

Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2024 unternahm der Gesangverein Weitenung gemeinsam mit der Gymnastikgruppe 2 eine eindrucksvolle Busreise zu seiner Partnerstadt Schkeuditz und der Kulturmetropole Leipzig. Diese Reise, meisterhaft organisiert von Wolfgang und Nicole und unterst├╝tzt durch den gesamten Vorstand des GV-Weitenung, bot den Teilnehmern eine Vielzahl unvergesslicher Erlebnisse und kultureller Highlights.

Tag 1: Anreise mit historischer Zwischenstation

Am 30. Mai begann die Reise mit der Fahrt zum Hotel in Leipzig. Unterwegs machten wir einen beeindruckenden Zwischenstopp an der G├Âltzschtalbr├╝cke, der gr├Â├čten Ziegelsteinbr├╝cke der Welt. Diese architektonische Meisterleistung beeindruckte uns alle und bot eine wunderbare Gelegenheit f├╝r Gruppenfotos. Am Abend erreichten wir unser Hotel in Leipzig und lie├čen den Tag gem├╝tlich ausklingen.

Tag 2: Leipzig entdecken

Der 31. Mai stand ganz im Zeichen Leipzigs. Unsere Stadtbesichtigung begann mit dem imposanten V├Âlkerschlachtdenkmal, gefolgt von einem Rundgang durch die historische Innenstadt. Ein besonderer H├Âhepunkt war unser kurzer Auftritt in der Thomaskirche, wo einst Johann Sebastian Bach wirkte. Anschlie├čend besuchten wir den ber├╝hmten Auerbachkeller, eine traditionsreiche Gastst├Ątte, die schon Goethe zu sch├Ątzen wusste.

Tag 3: Natur, Geschichte und Musik

Am 1. Juni genossen wir eine entspannte Schiffsrundfahrt im Neuseenland in der N├Ąhe von Leipzig. Ein ├Ârtlicher Reiseleiter erkl├Ąrte uns die Entstehung dieser faszinierenden Seenlandschaft. Danach f├╝hrte uns die Reise nach Schkeuditz, wo wir ein lokales Museum besuchten und von den offiziellen Vertretern der Stadt herzlich empfangen wurden.

Der Nachmittag war ebenso ereignisreich: Wir besichtigten den Flughafen Leipzig und besuchten die verlassene Kirche in Kursdorf. Hier gaben wir ein stimmungsvolles Konzert, das in der einzigartigen Akustik der alten Gem├Ąuer besonders gut zur Geltung kam. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages feierten wir im Gartenrestaurant Dahlie, wo wir bei gutem Essen und geselligem Beisammensein den Abend ausklingen lie├čen.

Tag 4: Heimreise mit historischem Flair

Am 2. Juni traten wir die Heimreise an, machten aber einen lohnenswerten Zwischenstopp in Eisenach. Hier genossen wir ein gemeinsames Mittagessen, bevor wir mit vielen sch├Ânen Erinnerungen im Gep├Ąck die Heimreise fortsetzten.

Diese Reise war nicht nur eine wunderbare Gelegenheit, unsere Partnerstadt Schkeuditz und die kulturellen Sch├Ątze Leipzigs kennenzulernen, sondern auch eine Bereicherung f├╝r unsere Chorgemeinschaft. Ein gro├čer Dank gilt Wolfgang und Nicole f├╝r ihre hervorragende Organisation, die diese unvergesslichen Tage erst m├Âglich gemacht hat. Wir freuen uns schon auf die n├Ąchste Reise!

Nachstehend eine Auswahl der sch├Ânsten Fotos:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert